Studien

Download White Paper Contingent Convertible Bonds – Aufsichtsrechtliche und bilanzielle Gestaltung

Net Stable Funding Ratio – NSFR

Ein bedeutender Treiber der 2007 einsetzenden Finanzkrise war die unzureichende Liquidität vieler Kreditinstitute. In der Folge hatten Banken Schwierigkeiten, am Geldmarkt Liquidität zu erhalten und ihre Zahlungsverpflichtungen rechtzeitig zu erfüllen. Als Folge der Finanzkrise hat der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht 2010 mit dem „Basel III: Internationale Rahmenvereinbarung über Messung, Standards und Überwachung in Bezug auf das Liquiditätsrisiko“ ein Reformpaket für Liquiditätsanforderungen veröffentlicht. Dabei wurde unter anderem eine Kennzahl für die strukturelle Liquiditätsquote (Net Stable Funding Ratio, NSFR) eingeführt.

Download Studie (519 KB)

Download White Paper Contingent Convertible Bonds – Aufsichtsrechtliche und bilanzielle Gestaltung

Fair Value Bilanzierung von Kreditinstituten – Berichts- und Steuerungsimplikationen

Der Sinn und die Aussagefähigkeit des Fair Values als Bilanzansatz wird häufig hinterfragt. Dabei werden bei den 20 größten deutschen Kreditinstituten durchschnittlich 27% der Aktiva zum Fair Value bilanziert. Wir haben dies zum Anlass genommen und für die Jahre 2013 bis 2015 die Fair Value Bilanzierung und die Ergebnisauswirkungen untersucht.

 

Download Studie (596 KB)

Download White Paper Contingent Convertible Bonds – Aufsichtsrechtliche und bilanzielle Gestaltung

Contingent Convertible Bonds – Aufsichtsrechtliche und bilanzielle Gestaltung

CoCo Bonds können grundsätzlich eine Vielzahl von Ausgestaltungsmöglichkeiten aufweisen. Relevante Gestaltungsmerkmale sind vor allem die Art und Höhe des Triggers sowie die Laufzeit, Verzinsung und Kündigungsrechte. Aufgrund von aufsichtsrechtlichen und bilanziellen Anforderungen zur Anerkennung als (haftendes) Eigenkapital sind die faktischen Wahlrechte bei der Ausgestaltung jedoch begrenzt.

Neben einer Finanzierung und Eigenkapitalstärkung durch externe Parteien bieten CoCo Bonds auch die Möglichkeit innerhalb einer Gruppe Kapital flexibler zur Verfügung zu stellen und bei Bedarf die Kernkapitalquoten auf Teilkonzern und Einzelinstitutsebene zu stärken. Aufgrund der in diesem Fall bestehenden Kontrolle fallen die sonst bestehenden Principal Agent Risiken in dieser Konstellation weg.

 

Download White Paper (1,9 MB)

Download Studie Investment-Studie zum Corporate Venture Capital Markt in Deutschland

Investment-Studie zum Corporate Venture Capital Markt in Deutschland

Die vorliegende  Studie soll zeigen, dass insbesondere in Branchen die starken disruptiven Einflüssen unterliegen, etablierte Geschäftsmodelle untergraben werden können und, dass daher die Notwendigkeit eine CVC-Einheit einzurichten in der schnell innovierenden Wirtschaft immer größer wird.

 

Download Studie (1,1 MB)

Download Studie Standards für Bondkommunikation 2015

Standards für Bondkommunikation 2015

Nachdem sich der Markt für Mittelstandsanleihen in den Jahren 2011 bis 2013 bei ausschließlicher Betrachtung der Anzahl an Neuemissionen durchweg positiv entwickelt hatte, verzeichnete das Jahr 2014 einen starken Einbruch hinsichtlich der Anzahl der platzierten Anleihen und markierte damit eine Trendwende der einst so vielversprechenden Entwicklung.

 

Gerade vor diesem Hintergrund gewinnt eine proaktive und zielgerichtete Bondkommunikation vermehrt an Bedeutung, um das Vertrauen des potentiellen Investors in der Rolle des ohnehin bereits gebrannten Kindes, in diesen Markt zurückzubringen. Insbesondere die Umsetzung der vom Arbeitskreis Bondkommunikation des DVFA e.V.  veröffentlichten „Standards für Bondkommunikation“ ist bereits im Rahmen des Emissionsprozesses von entscheidender Bedeutung und kann sich nachhaltig auf die Anlageentscheidung von potentiellen Investoren auswirken.

 

Download Studie (1,7 MB)

Download Studie Konzernlageberichterstattung von Kreditinstituten nach DRS 20

Konzernlageberichterstattung von Kreditinstituten nach DRS 20

Die Anforderungen des DRS 20 zur Konzernlageberichterstattung sind klar formuliert und lassen wenig Spielraum für Missverständnisse. Der DRS 20 fordert im Prinzip, dass die Lagerberichterstattung einem „roten Faden“ folgt.

 

Download Studie (784 KB)

Download Studie Umfang des Anhangs nach IFRS

Umfang des Anhangs nach IFRS

Greifen die Maßnahmen des IASB zur Vermeidung eines Disclosure Overload? Dieser zentralen Frage geht die vorliegende Notes-Studie nach. Basierend auf den IFRS- Abschlüssen 2013 und 2012 von börsennotierten Unternehmen in Europa wurden die Anhänge und deren Umfang genauer analysiert.

 

Download Studie (356 KB)

Download Studie Standards für Bondkommunikation 2013

Standards für Bondkommunikation 2013

Aufgrund zahlreicher prominenter Zahlungsausfälle geriet der Markt der Mittelstandsanleihen in den vergangenen Jahren unter Druck und gab der Kritik an Qualität und fehlender Transparenz im Mittelstandssegment neuen Nährboden. 

 

Die Umsetzung der vom Arbeitskreis Bondkommunikation des DVFA e.V. veröffentlichten „Standards für Bondkommunikation“ ist bereits im Rahmen des Emissionsprozesses von entscheidender Bedeutung und kann sich nachhaltig auf die Anlageentscheidung von potentiellen Investoren auswirken. 

 

Die Bondstudie untersucht die Umsetzung dieser Standards und zeigt, dass es diesen Leitlinien in der Praxis noch an breiter Akzeptanz fehlt. Des Weiteren besteht insbesondere im Bereich der qualitativen Angaben erhebliches Verbesserungspotential, um den Anforderungen an eine effektive Finanzkommunikation zukünftig besser gerecht zu werden.

 

Download Studie (920 KB)

Kontakt