Ein Mann im Anzug schüttelt einem Geschäftspartner die Hand.

M&A Beratung

Der Erwerb und die Integration eines fremden Unternehmens stellt eine Herkulesaufgabe dar, welche einem komplexen und mehrstufigen Prozess unterliegt. Zahlreiche verschiedene Workstreams sind gleichzeitig zu bearbeiten, es sind zahllose Aspekte innerhalb der Merger & Acquisition-Tätigkeit in Betracht zu ziehen.

Aspekte & Ablauf einer Unternehmenstransaktion

Erster Schritt im Rahmen eines Unternehmenserwerbs ist immer die Beurteilung des strategischen Fits. Passen Erwerber und Erworbener zusammen? Können Synergien gehoben werden? Wie könnten diese aussehen und was ist die Konsequenz, wenn das zum Verkauf stehende Unternehmen ggf. von einem Wettbewerber übernommen wird? Diese Fragen werden  vor dem eigentlichen Prozess gestellt. Aufgrund der Informationslage ist zu diesem Zeitpunkt die Analysetiefe noch nicht all zu hoch. Ist das erste indikative Angebot jedoch abgegeben und wird der Datenraum geöffnet, geht es los.

  • Je nach Transaktionsgröße werden unterschiedliche Due Diligence-Untersuchungen durchgeführt. Risiken von Commercial-, Tax-, Legal, und Financial-Seite müssen identifiziert werden. Die Themen müssen im Dialog mit (Rechnungswesen, Controlling, Operations), Corporate Finance, der Geschäftsleitung und ggf. der Strategieabteilung abgestimmt werden.
  • Fragestellungen aus den unterschiedlichen Arbeitsbereichen der Due Diligence müssen in eine Q&A-Liste einfließen, welche folglich an die Verkäuferseite gerichtet wird. Oftmals ist die Anzahl der Fragen beschränkt, so dass eine Vorauswahl erfolgen muss.
  • Handelt es sich um ein großes Transaktionsobjekt stellt sich die Frage der Finanzierung. Es müssen Banken für die Finanzierung geprüft werden und die ausgewählte Bank im Anschluss mit Informationen für die Kreditvergabeprüfung versorgt werden.  
  • Der Kaufvertrag ist das Kern-Dokument der Transaktion. Die in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen identifizierten Risiken bedürfen darin der entsprechenden Berücksichtigung. Es bedarf folglich einer Abstimmung mit der beauftragten Anwaltskanzlei.
  • Weiterhin müssen sämtliche Chancen und Risiken in den Business Plan einfließen, welcher Grundlage für die Unternehmensbewertung ist, in der der maximal zu zahlende Preis für das zu erwerbende Unternehmen identifiziert wird. Im Zuge der Erstellung des Business Plans müssen auch die identifizierten Synergien quantifiziert werden, welche aus dem Zusammenschluss entstehen.

Die Auswertung dieser Informationen und die Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Parteien haben einen hohen Stellenwert für die Gesamteinschätzung des potentiellen Zielunternehmens. Darüber hinaus unterliegt der ganze Prozess hohem Zeitdruck – in der Regel beträgt das Zeitfenster für die erste und gegebenenfalls zweite Bieterrunde nur wenige Wochen. Dadurch riskiert die Käuferseite, sofern sie in den relevanten Abteilungen zu schlank aufgestellt ist oder generell wenig Erfahrung mit dem M&A Prozess hat, dass wichtige Themen nicht rechtzeitig identifiziert oder Investitionsmöglichkeiten gar verpasst werden.

M&A Prozess und Transaktionsabwicklung mit der FAS AG

Erfolgsfaktor für die sichere und nachhaltige Abwicklung einer Transaktion ist neben der fachlichen Kompetenz auch die ausreichende Verfügbarkeit von Kapazitäten mit der entsprechenden Fachkenntnis. Diese Voraussetzungen werden von der FAS AG gewährleistet, da unsere erfahrenen Berater sowohl über die notwendige ganzheitliche Expertise verfügen, als auch während der gesamten Abwicklung der Transaktion entlang der Acquisition Value Chain unterstützen. Dies betrifft die Kernaufgaben des Prozesses und das M&A Projektmanagement und erstreckt sich von der ersten Beratung bei der Abgabe eines indikativen Angebotes über alle Phasen des M&A Prozesses bis hin zur finalen Post Merger Integration.

Grafik der FAS AG zum M&A Prozess.

M&A Support der FAS AG

Bei Ihrer Transaktion profitieren Sie von unserer Expertise, welche wir uns im Rahmen der Durchführung zahlreicher Due Diligences angeeignet haben. Zusammen mit unseren Tax- und Legal-Kooperationspartnern unterstützen wir Sie aus einer Hand auch bei rechtlichen und steuerlichen Fragestellungen. Gleichzeitig sorgen wir mit der Betreuung der Q&A-Abstimmung dafür, dass den Experten der Commercial Due Diligence wie alle anderen mitarbeitenden Spezialisten die notwendigen Informationen vorliegen. Diese zusammengetragenen Informationen fließen folglich in den Business Plan ein, den wir in einem selbstentwickelten professionellen Finanzmodell mit unterschiedlichen Szenarien für Sie erstellen. Dabei finden natürlich auch identifizierte Synergien und Carve-Out-Themen Beachtung. Sie als Prinzipal der Transaktion können sich mit der FAS AG als beratenden Partner auf die strategischen Komponenten der Transaktion konzentrieren und mit ausgezeichneter Vorbereitung in die Verhandlungen mit dem Verkäufer treten.

Unterstützung bei kleinen Transaktionen

Auch bei „kleinen“/mittelständischen M&A Deals, deren Wert nicht im Verhältnis mit der Durchführung eines kompletten M&A Prozesses steht, unterstützen wir Sie mit unseren Consulting-Experts gerne. Oft genügt bei einer sehr kleinen Transaktion bereits eine Red Flag-Due Diligence. Über die identifizierten Risiken informieren wir Sie diesbezüglich kompakt in Form eines fokussierten Berichts.

Ihr Kontaktweg zur FAS AG.

Treten Sie mit uns in Kontakt

Wir besprechen mit Ihnen gerne Ihre Fragen und aktuellen Herausforderungen!

Kontakt