Kontakt

TRG-Memo Nr. 35 – Bilanzierung von Rücknahmegebühren und zusätzlichen Kosten

Hintergrund

Es ergaben sich Fragen zu der korrekten Bilanzierung von Rücknahmegebühren und Rücknahmekosten für erwartete Retouren (zum Beispiel für die Rücksendung oder Neuverpackung), die dem Kunden in Rechnung gestellt werden. 

 

TRG-Diskussion

Sichtweisen zur Bilanzierung von Rücknahmegebühren:

a.Die Gebühren für erwartete Retouren sollten bei der Bestimmung des Transaktionspreises berücksichtigt werden.
b.Die Gebühren sollten bei der Bestimmung des Transaktionspreises nicht berücksichtigt werden, sondern als Umsatz realisiert werden, wenn die Ware tatsächlich zurückgegeben wird.
c.Die Gebühren begründen eine Verkaufsoption zu einem Preis, der niedriger ist als der ursprüngliche Verkaufspreis der Produkte und sollte deshalb als Lease behandelt werden.

Die Mitglieder sprachen sich für Sichtweise a. aus.

 

Sichtweisen zur Bilanzierung von Rücknahmekosten:

a.

Die Rücknahmekosten entstehen bei Übergang der Verfügungsgewalt.

b.

Die Rücknahmekosten sollten realisiert werden, wenn die Ware tatsächlich zurückgegeben wurde und die Kosten angefallen sind.

c.Die Rücknahmekosten sollten realisiert werden, wenn sie entstehen, es sei denn, an der zurückgenommenen Ware wird eine Wertminderung erwartet.

Die Mitglieder sprachen sich für Sichtweise a. aus.

 

IASB Entscheid: Keine Anpassung, da Anwendung klar.

Ansprechpartner
 Dr. Christian Herold Partner