Kontakt

Das Rahmenkonzept (Framework) der Finanzberichterstattung

Informieren Sie sich über das Rahmenkonzept der Finanzberichterstattung

Das Rahmenkonzept der Finanzberichterstattung (kurz „IFRS-Rahmenkonzept“) bildet die Grundlage der gesamten Berichterstattung nach den „International Financial Reporting Standards“. Es beschreibt die wesentlichen Grundsätze bei der Auftellung und Darstellung von Abschlüssen nach den IFRS. Unserer Meinung nach empfiehlt es sich unbedingt, dieses Dokument vor einer eingehenden Beschäftigung mit einzelnen IFRS- oder IAS-Standards zu lesen.

Das IFRS-Rahmenkonzept hat sich im Laufe der letzten Jahre teilweise verändert. Zuvor sprach man vom „Framework for the Preparation and Presentation of Financial Statements“ (Rahmenkonzept für die Aufstellung und Darstellung von Abschlüssen). Das IASB (International Accounting Standards Board), jenes Gremium, das die Standards herausgibt, arbeitet gerade an dessen Aktualisierung. Eine letzte Teilaktualisierung erfolgte im September 2010. Zurzeit haben wir es mit einem Mischtext zu tun: Einzelne neue Teile sind seit September 2010 in Kraft, während andere alte Teile noch aktualisiert werden müssen.

Das IFRS-Rahmenkonzept selbst ist zwar kein Standard, aber trotzdem sehr wichtig, weil es seinen Nutzern einige Informationen darüber bietet, wie Abschlüsse konkret zu erstellen sind.

Das Rahmenkonzept (Framework) der Finanzberichterstattung im Video kurz zusammengefasst

Überblick über das IFRS-Rahmenkonzept

Ansprechpartner
 Ingo Weber Vorstand