Kontakt

ESG Solutions

Der globale Klimawandel ist nur eine von vielen Auswirkungen einer sich verändernden Welt. Auch Hungersnöte, die Verschmutzung der Ozeane, Kinderarbeit und Rohstoffknappheit gehören zu den traurigen Wahrheiten unserer Zeit. Nur ein Zusammenwirken globaler Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kann diesen Herausforderungen adäquat entgegentreten. Das Pariser Klimaschutzabkommen und die daraus hervorgehenden Sustainable Development Goals (SDG’s) spielen hierbei eine zentrale Rolle.

Nachhaltiges, verantwortungsbewusstes, unternehmerisches Handeln und Wirtschaften - diese Faktoren spiegeln den Fokus der gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen wieder - und bestimmen heute und zukünftig über ihren langfristigen Erfolg. Die zentrale Fragen hierbei: Welche Auswirkungen hat die Geschäftstätigkeit des Unternehmens auf die Umwelt und die Gesellschaft? Wie beeinflusst Nachhaltigkeit das Geschäftsmodell? Welche nachhaltigen Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Reine Finanzkennzahlen und starre Fakten sind nicht mehr ausreichend, um das Interesse und das Vertrauen der Stakeholder zu bewahren. Eine transparente, nicht finanzielle Berichterstattung ist gefordert, welche aufzeigt, dass Unternehmen die ökologischen und sozialen Auswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit kennen und Verantwortung übernehmen. Kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen diese bereits heute in einer nicht-finanziellen (Konzern-)Erklärung gemäß §289b HGB beziehungsweise §315b HGB  veröffentlichen. Mit zunehmender Wichtigkeit und wachsendem Interesse der Gesellschaft, bestehen Überlegungen den verpflichteten Anwenderkreis auszuweiten. Doch auch Unternehmen die keine nicht-finanzielle Erklärung abgeben müssen, können strategische und wirtschaftliche Vorteile aus einer verstärkten nachhaltigen Ausrichtung ziehen.

Ihre Herausforderungen

Die Herausforderungen stellen sich so komplex dar wie das Thema Nachhaltigkeit im Gesamten: Es betrifft nicht nur die Compliance oder die Unternehmensstrategie, vielmehr ist eine koordinierte Interaktion der Bereiche erforderlich, um das gewünschte Ziel zu erreichen.

Nachhaltigkeit ist ein Querschnittsthema, welches übergreifend das gesamte Unternehmen betrifft. Die diversen Aspekte der Nachhaltigkeit müssen vollumfassend analysiert werden, da sie essentiell für eine langfristige, nachhaltige Unternehmensstrategie sind. ESG-Faktoren gewinnen für Investoren, aber auch für Fremdkapitalgeber immer mehr an Bedeutung und gesetzliche Anforderungen werden laufend erweitert. Die Datenerhebung und -validierung ist in diesem Bereich in der Regel nicht standardisiert und stellt Unternehmen regelmäßig vor sehr große Herausforderungen. Um die sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren in einen Zusammenhang zu bringen, müssen übergreifende Prozesse etabliert und die ESG-Risiken wiederum systematisch im Risikomanagement verankert werden.  

Werden die Transparenzbedürfnisse interner und externer Stakeholder erfüllt und die nachhaltige Corporate Governance offengelegt, beeinflusst das die Außenwirkung des Unternehmens und zahlt sich auch ökonomisch aus — wie etwa durch Wettbewerbsvorteile, eine verbesserte Reputation oder eine Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber.

Unsere Lösung: ESG Solutions

Um den Anforderungen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung gerecht zu werden, unterstützen wir Sie vollumfänglich mit unseren interdisziplinären Teams und Experten aus den Bereichen Financial Reporting, Financial Services, Finance Processes, Risk & Compliance und Digital Architects.  

Unser Leistungsspektrum reicht von der vollständigen Projektübernahme inklusive Projektmanagement bis hin zur Unterstützung bei einzelnen Teilbereichen oder auch bei punktuellen Tätigkeiten. Entsprechend können wir unseren Beratungsansatz so anpassen, dass Ihre Mitarbeiter mit dem gewünschten und möglichen Einsatz bestmöglich einbezogen werden.

Bei Interesse und für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

FAQ

CSR - Corporate Social Responsibility beschreibt die gesellschaftliche Verantwortung zu einer nachhaltigen Entwicklung eines Unternehmens. Kennzeichnend ist die freiwillige Basis des Ansatzes, der somit über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgeht. CSR wird im Rahmen der CSRD auch als Abkürzung für die Corporate Sustainability Reporting Directive verwendet.

ESG - Environmental, Social Governance beschreibt die ökologischen und gesellschaftlichen Bereiche der Unternehmensführung. Dabei werden Nachhaltigkeit und effektive Governance in den Mittelpunkt der Unternehmenspolitik gestellt.

Während CSR darauf abzielt, ein Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen, machen ESG-Kriterien die durchgeführten Maßnahmen messbar. Da die CSR-Aktivitäten je nach Unternehmen und Branche stark variieren, fehlt es an vergleichbaren Messgrößen. ESG-Kriterien hingegen sind in der Regel in weitaus höherem Maße quantifizierbar.

Ansprechpartner
FAS Steuerberatungsgesellschaft mbH Harald von Heynitz Partner of Counsel/Geschäftsführer
Ansprechpartner
 Dr. Christian Herold Partner
Ansprechpartner
 Nikolaus Färber Mitglied des Vorstands/Partner
EU-Taxonomie- und EU Offenlegungs-Verordnung
Unterstützung bei der erstmaligen Erstellung eines Nachhaltigkeitsreportings
Steigender Einfluss von ESG-Faktoren auf die Wirtschaft
Europäische Kommission veröffentlicht Maßnahmenpaket