Kontakt

Financial Distress Services – Phase „(Pre-)Insolvency“

Symptome und Herausforderungen

Auf dem Höhepunkt der Unternehmenskrise sind Handlungszeit- und -möglichkeiten sehr begrenzt. Es bestehen erhebliche Haftungsrisiken für die handelnden Organe, zum Beispiel im Falle einer Insolvenzverschleppung. Die Fortbestehensfähigkeit muss neutral und verlässlich beurteilt werden, ansonsten drohen Insolvenz beziehungsweise Abwicklung des Unternehmens.

In der „(PRE-)INSOLVENCY“ Phase steht das Unternehmen unmittelbar vor der Insolvenz beziehungsweise die Insolvenz ist bereits durch Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit eingetreten. Haftungsrisiken der verantwortlichen Organe müssen durch sachgerechte Maßnahmen minimiert werden. Das Liquiditätsmanagement erfolgt auf Tagesbasis, das Fortbestehen des Unternehmens ist bedroht.

Der Insolvenzfall steht unmittelbar bevor oder ist eingetreten

Im Falle einer sich abzeichnenden Insolvenz muss die Insolvenzreife angemessen eingeschätzt werden.

In Abhängigkeit der identifizierten Herausforderungen bieten wir die für Sie passende Lösung. Im Wesentlichen umfasst das:

  • Die Erstellung eines IDW S11 Gutachtens zur Analyse und Beurteilung der Insolvenzreife, insbesondere im Hinblick auf Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung oder drohende Zahlungsunfähigkeit

Die verantwortlichen Organe wollen sich gegen Haftungsrisiken absichern

Gerade im Umfeld einer möglichen oder eingetreten Insolvenz bestehen erhebliche Haftungsrisiken für die verantwortlichen Organe des Unternehmens.

In Abhängigkeit der identifizierten Herausforderungen bieten wir die für Sie passende Lösung. Im Wesentlichen umfasst das:

Begleitung einer Liquidation

Die betriebswirtschaftliche Abwicklung des Unternehmens erfordert einen stabilen Prozess und verlässliche Ressourcen zur Beendigung aller bestehender Geschäfte und zur Erfüllung aller ausstehender (Zahlungs-)Verpflichtungen.

In Abhängigkeit der identifizierten  Herausforderungen bieten wir die für Sie passende Lösung. Im Wesentlichen umfasst das:

  • Die Übernahme des täglichen Liquiditätsmanagements im Zuge der sukzessiven Tilgung aller bestehender Unternehmensschulden
  • Die Übernahme der laufenden Buchhaltung sowie die Erstellung der Liquidationsbilanzen, um einen geordneten Abwicklungsprozess zu gewährleisten
  • Stellung des Liquidators und verantwortliche Durchführung der Liquidation

Ihr Weg aus der Krisensituation mit Unterstützung der FAS

Die FAS unterstützt Sie gerne mit speziellen Ressourcen in der Beurteilung der Insolvenzreife, der Minimierung von Haftungsrisiken sowie der Begleitung von Liquidationsmaßnahmen:

  • Schnelle Verfügbarkeit von Ressourcen (Day-One-Readiness)
  • Know-how in der betriebswirtschaftlichen Beratung von Unternehmensorganen, insbesondere im Hinblick auf Krisensituationen
  • Notwendige Kompetenzen und Erfahrung in der adäquaten Umsetzung von Liquidationsprozessen sowie der Erstellung von Liquidationsbilanzen

Bei Interesse und für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - sprechen Sie unsere Experten Dr. Rainer Doll und Dirk Spalthoff auch gerne direkt an.