Kontakt

Weltuntergang 23. Dezember 2016

Blog -

Wie steht es um Ihre Vorbereitungen für den anstehenden Weltuntergang am 23. Dezember 2016? Oder ist es doch der 31. Dezember 2016? Die Experten streiten sich um ein paar Daten…

Man stellt sich doch jedes Jahr dieselben Fragen: Ist es dieses Jahr zum Jahresende hin besonders hektisch oder ist es in jedem Jahr so? Verdrängt man es lediglich bzw. erholt sich davon die folgenden elf Monate? Jedenfalls bricht mit schöner Regelmäßigkeit spätestens Anfang Dezember die Jahresendhektik aus. Transaktionen müssen noch bis vor Weihnachten abgeschlossen werden, für Projekte muss ein bestimmter Status erreicht werden und die ein oder andere Personalangelegenheit will auch bis zum tatsächlichen oder vermeintlichen Jahresende (= Urlaubsbeginn) erledigt sein.

Sicherlich, es gibt teilweise gute Gründe warum bestimmte Themenstellungen vor dem Bilanzstichtag erledigt sein sollen. Genannt seien beispielsweise die Möglichkeit, Rückstellungen für bestimmte Maßnahmen zu bilden (schöne Grüße von IAS 37) oder bestimmte Vermögenswerte sollen nicht mehr in der Bilanz zum 31. Dezember erscheinen – oder eleganter formuliert: Die Bilanz soll zum Jahresende bereinigt werden. Es ist sicherlich auch hilfreich, in manchen Prozessen etwas Druck aufzubauen und ein hartes Due Date mit Weihnachten oder Jahresende zu formulieren, damit das Engagement sich erhöht bzw. die Einigungsbereitschaft steigt.

Gleichwohl sollte jedoch nicht vergessen werden, dass sich die Welt auch nach Weihnachten oder Silvester weiterdreht. Hier auch sehr anschaulich die Bezeichnung „Neujahr“ :o). Und daher sollte man sich doch sicherlich bei der ein oder anderen Thematik die Frage stellen, ob diese wirklich bis zum Datum des vermeintlichen Weltuntergangs erledigt sein muss. Oder ist es nicht vielleicht besser, „zwischen den Jahren“ durch zu schnaufen, Themen sacken zu lassen, sich zu besinnen und dann im neuen Jahr mit etwas Abstand, neuer Energie und frischen Ideen die vermeintlichen Altlasten aus dem alten Jahr zügig zu erledigen. Sicherlich eine Überlegung wert!

Auch wir bei der FAS bleiben von der Jahresendhektik nicht ganz verschont bzw. für manche bin ich auch persönlich verantwortlich. Selbsterkenntnis, Besserung und so… Es ist noch das ein oder andere kleine gesellschaftsrechtliche Thema pendent, unsere tolle, neue Karrierewebseite musste noch live gehen (Glückwünsche an Marketing und HR!) und auf personeller Seite harren noch Aufgaben ihrer Erledigung. Hinzu kommen noch zahlreiche Veranstaltungen im November und Anfang Dezember, denn auch hier sind die Slots Dank Herbstferien und Beginn der Weihnachtsfeiern recht eng. Ob es allerdings so sein muss wie letzte Woche, in der von Montag bis Mittwoch das Eigenkapitalforum in Frankfurt stattfand und Mittwoch bis Donnerstag die Structured Finance in Stuttgart, fragt man sich schon. Insbesondere da es teilweise dieselben Personen (mich :o() ansprach und trotz intensiver Investitionen in Start Ups, das Klonen von erwachsenen Menschen noch immer nicht erfolgreich ist.

In diesem Sinne, lassen Sie sich von der Jahresendhektik nicht zu sehr anstecken und sollte es doch zu viel sein, helfen wir Ihnen natürlich sehr gerne weiter.

Bis bald

Ihr

Ingo Weber