Kontakt

Professionelle Aus- und Fortbildung des Aufsichtsrats im Wandel

ARadar -

Ausgangslage

Nach Ziffer 5.4.5 Abs. 2 DCGK (Deutscher Corporate Governance Kodex) nehmen die Mitglieder des Aufsichtsrats die für Ihre Aufgaben erforderlichen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen eigenverantwortlich wahr. Dabei sollen sie von der Gesellschaft angemessen unterstützt werden.

Deutlich klarer und gleichzeitig schärfer sind die Regelungen des § 25d KWG (Kreditwesengesetz). Hiernach sind die Institute verpflichtet, angemessene personelle und finanzielle Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Dies bezieht sich sowohl auf die Einführung in das Amt, als auch auf die Fortbildung, die notwendig ist, um die erforderliche Sachkunde zur Wahrnehmung des Mandats aufrechtzuerhalten und wo nötig auch auszubauen. Weitere Vorgaben zur Sach- und Fachkunde finden sich ebenfalls im KWG.

Auch wenn es gesellschaftsrechtlich (insbesondere AktG und GmbHG) keine expliziten Vorgaben über die Aus- und Fortbildung gibt, so resultiert im Rahmen der geforderten Sorgfaltspflicht nach § 116 AktG das Erfordernis fachlich à jour zu sein.

Diesem Tenor folgen auch einschlägige Urteile, in denen die persönliche und eigenverantwortliche Ausübung des Mandats gefordert wird. Daraus wird unter anderem unmissverständlich geschlossen, dass jedes Aufsichtsratsmitglied diejenigen Kenntnisse und Fähigkeiten mindestens besitzen oder sich aneignen muss, die notwendig sind, um alle üblich anfallenden Geschäftsvorgänge auch ohne fremde Hilfe verstehen und beurteilen zu können. 

Fortbildung „von der Stange“ oder individualisiert

Mit der zunehmenden Professionalisierung von Aufsichtsräten und den stetig steigenden Risiken entwickelte sich ebenfalls die dazu abgestimmte Fortbildungslandschaft weiter – ein probates Mittel für Mandatsträger sich notwendiges Wissen anzueignen. 

Wesentliche Auswahlkriterien dabei sind:

  • Einzelmaßnahmen oder Seminare für den gesamten Aufsichtsrat bzw. den Ausschuss des Aufsichtsrats
  • Inhouse-Seminar oder offenes Seminar bei einem Anbieter
  • Standard-Seminar oder individuell abgestimmte Inhalte
  • „Klassische Wissensvermittlung“ oder digitales Lernen
  • Tagesseminar oder zertifizierter Lehrgang

In der Praxis ist oftmals eine Kombination der oben genannten Möglichkeiten anzutreffen. So sind zum Beispiel Standardseminare bei einem Anbieter zwar nicht individuell zugeschnitten, in der Regel aber weniger preisintensiv und komplett durch den Anbieter organisiert. Die Erarbeitung gemeinsamer, gremieninterner Themen würde wiederum eine andere Lösung nach sich ziehen. Relativ neu für Aufsichtsräte – und wenn man so möchte ein Ergebnis der Digitalisierung – ist die nachfolgend beschriebene Kombination aus Präsenzlernen und dem digitalen Lernen.

Blended Learning für Aufsichtsräte

Blended Learning, auch Integriertes Lernen genannt, ist eine Lernform, die die Vorzüge von Präsenzveranstaltungen und E-Learning verbindet. Blended Learning kombiniert die Möglichkeiten von klassischen Methoden der Wissensvermittlung mit denen des Internets. So soll ein möglichst effektives und effizientes Lernen und Verstehen ermöglicht werden.

Damit diese Lernform erfolgreich angewendet werden kann, müssen Medien, Methoden und Theorien zu einem didaktischen Gesamtkonzept zusammengefasst abgebildet werden.

Nach diesem Konzept können wichtige Präsenzelemente, wie z. B. Diskussionen oder Fallstudien, mit E-Learning Elementen verbunden werden. Der Bereich des E-Learnings ist wiederum sehr flexibel nutzbar für die Teilnehmer und kann sowohl für fachliche Vorbereitungen als auch für Nachbereitungen, Selbststudium etc. genutzt werden.

Gemeinsam mit der Directors Academy bieten wir Blended Learning-Formate für Aufsichtsräte aller Branchen und Unternehmensgrößen an. 

Unser Service

Wir unterstützen Boards bei der kontinuierlichen Fortbildung Ihrer Mitglieder in sämtlichen für den Aufsichtsrat relevanten Themen. Dabei nutzen wir moderne Methoden, wie zum Beispiel Blended Learning, und stehen Ihnen für Ihre individuelle Fortbildung, aber auch für die Weiterentwicklung des gesamten Gremiums, als kompetenter Partner zur Seite.

Sollten Sie nähere Informationen wünschen oder weitere Fragen haben stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Einen Überblick unserer aktuellen Veranstaltungen für Aufsichtsräte finden Sie hier.