Kontakt

Meine neue Rolex

Blog -

Endlich, die Tantieme für das Vorjahr ist auf dem Konto und schreit danach, sinnvoll eingesetzt zu werden. Also los geht‘s, auf den Weg zum Erwerb eines neuen Statussymbols, und ab ins…Sportgeschäft.

Genau. Die Pulsuhren von Polar oder Garmin sind die neuen Insignien der Macht. Lebt wohl, liebe Rolex („Rolli“) und Omega. Hier zeigt man nicht mehr so sehr was man hat, sondern was man kann. Schau her, ich bin ein High Performer und erbringe Höchstleistung nicht nur im Job, sondern zusätzlich auch in der Freizeit. Ultra Performance unlimited – dass man sich dabei zusätzlich noch unter Druck setzt, in der Freizeit (= freie Zeit!) immer neue Rekorde zu erzielen (schnellste Zeit, höchster Berg, tiefster Tauchgang…) ist offensichtlich eine Gratwanderung. Übertreibt man es, sind gesundheitliche Schäden nicht ausgeschlossen – das liebe Herz verlangt nach Maß und Ziel.

Oder wie es letztens im Handelsblatt zu lesen war, ist der jährliche Marathon im Manager Small Talk inzwischen Standard und um zu glänzen bedarf es schon eines Triathlons. Berechtigt wird die Frage aufgeworfen, ob dies etwas Narzisstisches an sich hat – was Psychologen und Sportmediziner bestätigen. O-Ton „Den Fitnesswahn der Manager halte ich psychopathologisch für eine höchst bedenkliche Entwicklung.“, was allerdings sein Kollege dann doch wieder entkräftet und es lediglich als Persönlichkeitsmerkmal, nicht gleich als Persönlichkeitsstörung, bezeichnet. Mein Haus, mein Auto, meine Yacht, meine Marathonzeit…

Die ganz Ironie zeigt sich dann darin, dass es dem ein oder anderen gar nicht so sehr um die Gesundheit geht, sondern eben um die Leistung bzw. die Darstellung dieser nach außen – wie der Sportmediziner feststellt, der den ein oder anderen rauchenden Triathleten bei sich in der Sprechstunde vorfindet.

So, in Anbetracht des schönen Wetters muss ich jetzt allerdings auch noch die Laufschuhe anziehen, um zumindest beim anstehenden Halbmarathon mit einer halbwegs akzeptablen Zeit durchs Ziel zu kommen. Sind wir nicht alle ein kleines bisschen Narzisst? ;)

In diesem Sinne, Sport ist sicherlich nicht Mord, sondern wichtig als Ausgleich – also treiben sie Ausgleichssport, aber übertreiben Sie nicht gleich mit Leistungssport.

Bis bald

Ihr

Ingo Weber