Kontakt

Jahresrückblick 2018

Blog -

Das Jahr 2018 war in der Tat ein sehr turbulentes Jahr, das uns sicherlich nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.

Für die deutsche Politik wird 2018 das Jahr des Rücktritts von Angela Merkel als CDU-Vorsitzende darstellen – das Ende einer Ära. Dass in diesem Jahr auch Martin Schulz und Horst Seehofer zurückgetreten sind, ist dann doch eher eine kleine Randnotiz der Geschichte.

In der globalen Politik werden Trump und sein Zoll- bzw. Handelskrieg vornehmlich mit China, sowie der sich immer weiter nähernde Austritt von Großbritannien aus der EU die wesentlichen Ereignisse 2018 darstellen.

Auch in der Wirtschaft kam es zu Abgängen und Umwälzungen. Genannt seien die Abgänge von Heinrich Hiesinger bei Thyssenkrupp, John Cryan bei der Deutschen Bank und Lloyd Blankfein bei Goldman Sachs. Insbesondere auch in Deutschland: Es gab weitere Details zu den Abgasskandalen der Automobilindustrie und die stetig zunehmenden Dieselfahrverbote in deutschen Großstädten. Was sicherlich auch nachhaltige Auswirkungen haben wird, ist die Fusion von Bayer und Monsanto, ein signifikanter Umbruch für den deutschen Großkonzern.

Last but not least, sei auch ein kurzer Blick auf unser liebstes Kind den Fußball erlaubt, eigentlich ein Sinnbild für das Jahr 2018. Deutschland scheidet als Gruppenletzter in der Vorrunde der Fußballweltmeisterschaft in Russland aus. Statt des erwarteten Rücktritts des Bundestrainers, kommt es jedoch, nur zu geringen Veränderungen. Gewisse Parallelen zur deutschen Politik sind wohl nicht zu Leugnen. Als kleines Highlight 2018 sei dann aber doch die Entscheidung für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland erwähnt.

Liest man das ganze Vergangene, so mutet das Jahr 2018 für die FAS AG als fast unspektakulär an und man neigt zur Demut.

2018 war für uns das erste komplette Jahr, welches wir als Teil der WTS-Gruppe verbracht haben. Die ersten gemeinsamen Akquisitions- und Projektansätze, die sich bereits in 2017 abgezeichnet haben, konnten erfolgreich umgesetzt werden, beide Organisationen spielen immer besser zusammen und können die gemeinsamen Potenziale weiter heben.

Im Frühsommer konnten wir unsere neuen Standorte in Hamburg, Berlin und Köln eröffnen. Bei den Eröffnungen in Hamburg und Köln profitierten wir hier insbesondere von den bereits etablierten Strukturen der WTS Gruppe und konnten weitere Synergien nutzen. In Berlin war die FAS der Front Runner. Aber auch hier werden unsere Kollegen von der WTS in 2019 nachziehen und wir werden im Laufe des nächsten Jahres tolle neue gemeinsame Räumlichkeiten in Berlin beziehen. Einher mit der Eröffnung des Offices in Berlin ging auch die Etablierung unserer neuen Service Line „Board Advisory Services“.

Insgesamt verzeichnete die FAS sowohl umsatz- als auch mitarbeiterseitig im Jahr 2018 in Summe erneut ein signifikantes Wachstum von deutlich über 20 %. Getrieben war dieser Anstieg insbesondere durch die zunehmende Digitalisierung im Finanzbereich und damit einhergehende Prozess- und Systemoptimierungen wie S/4 HANA u. a. bei einem großen deutschen Automobilhersteller, dem neuen Leasingstandard IFRS 16 u. a. bei dem größten deutschen Logistikkonzern, Projekten zur Erneuerungen der Finanzarchitektur bei mehreren deutschen Großbanken sowie zahlreiche Mandate im Bereich Steuer-IKS und Carve Out und die anhaltenden M&A-Aktivitäten für unsere Due Diligence- und PPA-Projekte u. a. für verschiedene große deutsche Technologieunternehmen.

Für 2019 schauen wir vorsichtig optimistisch in die Zukunft und hoffen, dass die Auswirkungen der großen makroökonomischen Ereignisse sich für unsere kleine Mikroökonomie nicht allzu negativ auswirken werden.

In diesem Sinne, danken wir allen unseren Mandanten für das in uns gesetzte Vertrauen und die spannenden Aufträge, unseren Mitarbeitern für ihr tolles und unermüdliches Engagement und wünschen allen ein wunderbares friedliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben und einen tollen Start in das Jahr 2019!

Bis im neuen Jahr!

Ihr 

Ingo Weber