Kontakt

Happy New Year!

Blog -

Ich hoffe, alle sind wohlbehütet und gesund in das neue Jahr 2018 gestartet!

Bei der FAS AG beginnt das Jahr 2018 – neben einem fulminanten Projektstart – mit dem Übergang der IT auf die WTS-Plattform und der Buchhaltung auf die WTS Business Services.

Und? Lief bei der IT-Umstellung alles wie geplant? Diese Frage wird  mir in letzter Zeit häufig gestellt. Mein Lieblingszitat in diesem Kontext stammt von Generalfeldmarschall Helmuth Graf von Moltke: „Jede Strategie reicht bis zur ersten Feindberührung. Danach kommt nur noch ein System von Aushülfen.“. Im Übrigen ist Graf von Moltke immer eine Quelle sehr schöner Zitate. Alternativ, wer es martialischer mag, passt auch folgendes Zitat von Mike Tyson: „Everyone has a plan – ‘til they get punched in the mouth.“. Ob Mike Tyson jedoch Graf von Moltke kannte würde ich an dieser Stelle stark bezweifeln.

Also nein, es lief nicht alles wie geplant. Es läuft im Leben allerdings meistens nicht alles wie geplant. Auch wir hatten die ein oder andere „Unschärfe“ (es lebe die Beraterweichspülung!), aber in Summe hat es geklappt und auch die Themen, die noch nicht ganz so rund laufen werden sich sicherlich noch einspielen. 

Der ein oder andere trauert nun eventuell auch dem alten System hinterher, getreu dem Motto „Früher war alles besser.“. Bei dieser Reaktion führen uns allerdings zwei psychologische Phänomene in die Irre. Zum einen die „Rosige-Vergangenheits-Verzerrung“, die dazu führt, dass wir im Nachhinein gern meinen unsere Erlebnisse seien interessanter gewesen als sie es tatsächlich waren. Zum anderen die „gehackte Erinnerung“. Wir vergessen das Schlechte, behalten aber das Gute in bester Erinnerung. Hieraus folgt nahezu logisch die Sehnsucht nach der vermeintlich großartigen Vergangenheit. Also seien wir ehrlich, auch früher hatte die IT Macken und ja, im Grunde ist die IT ja auch an allen beruflichen und zur Not auch privaten Problem schuld (Achtung: Ironie). Der Konter des IT’lers ist in diesem Kontext dann gerne: „Meistens sitzt das IT-Problem 50cm vor dem Bildschirm.“.

Wenden wir uns lieber wieder dem „Geschäft“ zu. Donnerstag und Freitag diese Woche steht das erste Strategiemeeting gemeinsam mit den Managing Partnern der WTS Tax am Starnberger See an. Neben zahlreichen Themen der gesamten WTS-Gruppe, stehen auch für die FAS einige wichtige Punkte auf der Agenda: Wie positioniert sich die FAS innerhalb der WTS-Gruppe (Stichwort: Zwei-Marken-Strategie)? Wie erfolgt das zukünftige Zusammenspiel von WTS und FAS (ähnlich des Moltke-Zitats „Getrennt marschieren – vereint schlagen!“ wobei WTS und FAS ja auch gemeinsam marschieren!)? Was ist die Vision für die FAS für die Zukunft? Welche Strategie bedarf es zur Erreichung dieser Mission? Was sind die quantitativen mittelfristigen Ziele etc. etc.? Langeweile wird hier sicher nicht aufkommen. Spätestens im nächsten Quarterly Meeting, erstmalig im Übrigen in München Ende April, werden wir den Outcome präsentieren.

In diesem Sinne, trauern Sie bitte nicht der Vergangenheit hinterher, sondern freuen Sie sich auf die Zukunft und hängen Sie sich nicht an Randthemen auf, sondern konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche!

Bis bald

Ihr

Ingo Weber