Kontakt

Erfolgreicher Wechsel auf SAP S/4 HANA als erste Bank in Deutschland

Financial Services -

FAS unterstützt die Aareal Bank AG, Wiesbaden beim vollständigen Wechsel ihrer Kernbankensysteme auf SAP S/4 HANA

Technologieumfeld bei Banken und deren Bedeutung

Das Technologieumfeld gewinnt bei Banken immer mehr an Bedeutung und entwickelt sich mit hoher Geschwindigkeit fortlaufend weiter. Investitionen in zukunftsträchtige neue Technologien stehen dabei ganz vorn. Ein Beispiel ist SAP S/4 HANA - ein intelligentes, integriertes ERP-System der nächsten Generation.

In Zeiten von Big Data sind die Gewinnung, Verarbeitung und Bereitstellung von Daten für Banken ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Die Echtzeit-Analyse von Daten, Kennzahlen und Prozessen sind Grundvoraussetzung, um Kundenbedürfnisse besser zu verstehen und damit eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu schaffen.

SAP S/4 HANA ermöglicht eine Vereinfachung des Datenmodells und ist damit eine strategisch wichtige Grundlage für eine digitale Transformation im Bankenumfeld. Zudem bildet es die Basis, um SAP-Prozesse neu zu gestalten.

Unterstützung in allen Phasen der Umstellung – von der Strategie bis hin zur Implementierung

Die Aareal Bank hat als erste deutsche Bank ihr Kernbankensystem - basierend auf dem klassischem SAP ECC - vollständig auf SAP S/4 HANA umgestellt. Im Fokus standen hierbei, neben dem Controlling und der Finanzbuchhaltung, das gesamthafte Kreditgeschäft einschließlich dem Zahlungsverkehr.

Das Projekt ist vor über einem Jahr gestartet und konnte mit einem ambitionierten Zeitplan von nur 15 Monaten erfolgreich abgeschlossen werden und live gehen. Die Durchführung erfolgte gemeinsam mit unserem Partner der okadis Consulting GmbH - Business Consulting und SAP-Berater.

Die Möglichkeiten ein bestehendes ECC auf S/4 HANA zu überführen reichen vom sogenannten Greenfield- bis hin zum Brownfield-Ansatz. Während der Greenfield-Ansatz im Grund eine Erstimplementierung der SAP-Lösung beinhaltet, gleicht der Brownfield-Ansatz einem klassischen Upgrade. Zwischen diesen beiden Methoden liegt der Hybridansatz, welcher bei der Aareal als Vorgehensweise zur Transformation der IT-Landschaft definiert sowie an die Bedürfnisse der Bank ausgerichtet und entwickelt wurde. Damit wurde nicht nur die Übernahme notwendiger Eigenentwicklungen und -programme sichergestellt, sondern zugleich auch die Möglichkeit geschaffen, mittels eines eigens konstruierten Filter- und Transformationsmechanismus, die Migration aktiver Daten aus dem bisherigen System in das neue zu übertragen. 

Im Fokus des Projekts stand die Bereinigung eines historisch gewachsenen Datenbestands, um für die laufende Geschäftstätigkeit nicht mehr benötigte Altlasten abzustoßen. Notwendige Voraussetzung für den Wechsel auf das neue Release war dabei eine Unicode-Umstellung zahlreicher bankinterner Programme. Durch den innovativen Projektansatz konnte insgesamt ein deutlich entschlacktes System aufgestellt werden.

Im Ergebnis profitiert die Bank von einem bereinigten und übersichtlichen System, was für sie mit einem beachtlichen Mehrwert einhergeht. Dieser spiegelt sich neben einer Verkürzung der Batchprozesse, in einer erhöhten Systemgeschwindigkeit, innovativen Funktionen und einer implementierten parallelen Ledger-Lösung im Hauptbuch wider. Die Einführung der parallelen Ledger-Logik wurde durch bewusste und zielgerichtete Abweichung vom SAP Standardvorgehen ermöglicht. Auf diese Weise konnte die Basis geschaffen werden, in Zukunft im Hauptbuch SAP FI nicht nur die Salden nach HGB zu führen, sondern auch die Salden nach IFRS entsprechend abzubilden. Dies ist ein essentieller Baustein für mögliche weitere Konsolidierungsmaßnahmen bezogen auf das IT-Umfeld und Reduzierung redundanter Fachfunktionen.  

FAS AG – leistungsstarker Partner an Ihrer Seite

Die Umstellung auf SAP S/4 HANA ist mit vielen Herausforderungen und Fragen verbunden. Zugleich gehen mit dem Umstieg auf das neue System auch beachtliche Chancen für Banken einher, die Aktivitäten und internen Prozesse weiter zu optimieren und zu automatisieren. Umso wichtiger ist es, bereits heute die Initiative zu ergreifen und damit den Grundstein der digitalen Transformation zu schaffen.

Sollten Sie nähere Informationen wünschen oder weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ansprechpartner
 Andreas Huthmann Mitglied des Vorstands/Managing Partner