Kontakt

Die nächste Stufe der Digital Twins

#GoDigital -

Digital Twins sind Ihnen wahrscheinlich nicht zwingend ein Begriff. In der produzierenden Industrie ist es von bedeutendem Mehrwert physische Gegenstände, häufig komplexe Produkte wie Antriebe oder auch ganze Gebäude, digital nachzubilden. Die Simulation bildet möglicherweise sogar Echtzeitinformationen während des Einsatzes der realen Produkte ab. Digital Twins erlauben somit die Analyse, Bewertung und Kontrolle der abgebildeten physischen Einheit. Gartner geht davon aus, dass bis 2022 zwei Drittel der Unternehmen mit über 50 Millionen Euro Umsatz mindestens über einen Digital Twin verfügen, ein Trend der direkt von IoT-Implementierungen abhängt.

Immer häufiger trifft man nun auch auf Digital Process Twins und DTO (Digital Twin of an Organization). Nicht mehr ein physischer Gegenstand, sondern Unternehmensprozesse oder ganze Organisationen werden digital nachgebildet. Der digitale Prozess-Zwilling bildet die einzelnen Prozessschritte dabei detailliert nach und visualisiert oder simuliert die Abläufe. Wie beim digitalen Produkt-Zwilling können Schwachstellen und Risikopotentiale identifiziert und analysiert werden. Dies erlaubt dann eine gezielte Optimierung im realen Prozess und steigert die Performance.

Der Schlüssel zum Digitalen Process Twin ist die Process Mining-Software. Skaliert und in die Gesamtorganisation ausgerollt ergibt sich dann tatsächlich ein DTO. Das ist in der Anfangsphase aber nicht notwendig. Gerade im Finanzbereich, wo Prozesse häufig weniger effizient arbeiten als in Produktions(nahen)-Prozessen, sind schnell einzelne Prozesse gefunden, die mit Hilfe von Process Mining auf Schwachstellen hin analysiert werden können.

Der Finanzbereich kann von der Abbildung der Prozesse im digitalen Raum aber nicht nur durch den Gewinn an Effizienz profitieren. Risikoanalyse und Überwachung der Compliance sind mit dem digitalen Prozess-Zwilling gleichermaßen möglich und relevant. Der Zwilling kann auch als detaillierte Ist-Aufnahme für ein Digitalisierungs- oder Automatisierungsprojekt dienen, welche alle aktuell bestehenden Prozessvarianten erfasst und so in die Soll-Definition des Prozesses einfließt.

Digital Process Twins bieten ungeahnte Möglichkeiten für das Prozessmanagement und sind, wie ihre Vorreiter aus der Produktion, eine konstante Informationsquelle für kontinuierliche Verbesserung. Im Finanzbereich, der häufig noch enormes Optimierungspotential bietet, kann der Einsatz von Process Mining mit der Erstellung von digitalen Prozess-Zwillingen helfen, diese Lücke zu schließen. Dies ist in Anbetracht der Herausforderungen, denen der Finanzbereich gegenübersteht, und seiner zukünftigen Rolle in der Gesamtorganisation, von großer Bedeutung.

Wir dürfen gespannt sein, wo die Reise in Zukunft hingeht.

Bis bald!

Ihr
Patrick Weber