Kontakt

Das magische Dreieck

Blog -

Zur Beruhigung: Es geht hier nicht um die Leiden eines VfB-Fans, hierfür wäre nicht ausreichend Platz in meinem Blog…

Gestern Abend in Berlin im Bundesfinanzministerium bei der Veranstaltung „BMF im Dialog“ diskutierte der bekannte und erfolgreiche Silicon Valley Investor Peter Thiele mit dem Staatssekretär des BMF, Jens Spahn zum Thema „Gesellschaftlicher Zusammenhalt 4.0 – Wie Innovation unsere Zukunft rettet“. Abgesehen von der Tatsache, dass die mentale Distanz in Sachen Wirtschaft und Innovation vermutlich zwischen den Beteiligten nicht größer sein könnte (was gut für eine Diskussion ist!), brachte der Abend einige spannende Zitate von Herrn Thiele hervor. Beispielsweise zum Thema Jobabbau durch Digitalisierung: „Die Alternative zu technologischem Wandel ist eine Welt ohne Wachstum.“, „Technologie wird nicht alle Probleme lösen. Aber ohne Technologie wird die Zukunft auch nicht besser.“ und zu Preisschlachten: „Auf Dauer ist es für die Gesellschaft viel wichtiger, die Qualität zu erhöhen, als die Preise zu senken.“.

Insbesondere letzteres Zitat, kombiniert mit der Tatsache, dass am Morgen mein Flug annulliert wurde und außer den üblichen Phrasen keine Anstrengungen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung der Kundenzufriedenheit ergriffen wurden, regt zum Nachdenken an. Nur am Rande und der Vollständigkeit halber halte ich es im Übrigen für einen unsäglichen Zustand, dass Träger des Personenverkehrs – wenn überhaupt – minimalste Entschädigungen zahlen müssen, die nicht annähernd den entstandenen Schaden durch geplatzte Termine plus die gesundheitlichen Schäden durch den dadurch verursachten Stress kompensieren.

Wir leben aktuell in einer Welt, die von einem immer weiter zunehmenden Preisdruck geprägt ist. Es gibt hierfür verschiedene Ursachen. Die häufigste und vermeintlich einfachste Erklärung ist die zunehmende Globalisierung und die Möglichkeit, Produkte und Dienstleistungen immer günstiger herzustellen. Aber es gibt auch andere Gründe. Anbieter kommen auf den Markt, die ihre Produkte sogar ohne Marge bzw. mit einem negativen Deckungsbeitrag verkaufen. Beispielhaft sind hier die Wohnungsuntervermietung über Airbnb oder die Mitfahrzentrale BlaBlaCar (hier stelle ich mir die Frage, ob man auch Männer ansprechen will oder ob BlaBla eher abschreckend wirkt?). Bei beiden bieten Privatpersonen Leistungen an, die bisher von gewinnorientierten Unternehmen angeboten werden/wurden. Allerdings eben nicht zu einem Betrag über den Kosten, sondern lediglich unter dem Aspekt der (teilweisen) Kostendeckung. Unternehmen, die dieselbe Leistung anbieten, aber noch ihre Mitarbeiter bezahlen müssen, können hier nur sehr bedingt mithalten. Es sind aber nicht nur die Anbieter ohne Kosten, die hier die Preise drücken. Es sind durchaus auch Unternehmen mit einer signifikanten Kostenbasis, die den Preiskampf schüren. Finanziert durch Millionen oder sogar Milliarden von preiswertem Geld und mit tatsächlich oder nur vordergründig innovativen Geschäftsmodellen unterbieten sie die etablierte Konkurrenz.

Und die Reaktion der etablierten Konkurrenz: Kosten runter! Aber ist dies das allein selig machende? Wir erinnern uns an das magische Dreieck von Kosten, Zeit und Qualität. Alle drei zu erreichen ist schwierig bis unmöglich. Setzt man nur auf die Kostenkarte, so leiden Zeit und Qualität. Und wird man mit der Kostenkarte etwas erreichen? Da habe ich so meine Zweifel, da die neuen Wettbewerber durch die oben genannten Faktoren einfach signifikante Vorteile haben, die man auch durch eine Sparrunde nach der anderen schwer erreichen kann. Macht es dann nicht eher Sinn, nochmal über das Thema Zeit und Qualität nachzudenken? Ja, stimmt, Nachdenken ist grundsätzlich schwierig, Kostensenkung vermeintlich einfach (wobei es hier auch zugegebener Maßen intelligente Ansätze zur Kostenoptimierung gibt!). Aber genau durch kreative und innovative Ansätze hinsichtlich Qualität und Zeit könnte man sich doch viel besser und eleganter von der Konkurrenz absetzen. Dass eine Kostenoptimierung hierzu begleitend erfolgen muss, ist natürlich unstrittig.

In diesem Sinne, lassen Sie Ihrer Kreativität und Innovationskraft freien Lauf, optimieren Sie Qualität und Zeit und nicht nur die Kosten, nur damit schaffen Sie nachhaltige und glückliche Kunden.

Bis bald

Ihr

Ingo Weber