Kontakt

Carve Out Solutions

Business Insight -

Im Vorfeld bzw. im Rahmen von M&A-Aktivitäten werden die zur Diskussion stehenden Geschäftssegmente eines Konzerns häufig organisatorisch getrennt und damit für einen möglichen Verkauf bzw. Reorganisation vorbereitet. Diese vorbereitenden Maßnahmen sollten in einem dedizierten Carve Out-Prozess erfolgen, um den Erfolg sicherzuzustellen. Die Anlässe eines Carve Out sind vielfältig. Häufig stehen strategische Ziele wie beispielsweise die Fokussierung auf die Kernkompetenzen oder eine Portfolio-Bereinigung im Vordergrund. Daneben spielen aber auch finanzielle Gründe (Begrenzung von Verlusten, Liquiditätsbeschaffung) oder operative Optimierung (z. B. Umstrukturierung der Fertigungstiefe) eine Rolle. Nicht außer Acht gelassen werden sollten Carve Out-Anlässe aus regulatorischen Anforderungen.
Carve Out-Prozesse sind häufig äußerst komplexe Prozesse. Komplexitätstreiber sind in der Regel folgende:

  • Unselbständige Unternehmensbereiche
  • Hohe Anzahl der involvierten Länder und Gesellschaften/Betriebstätten
  • Unklare Definition des Carve Out-Objekts
  • Heterogenes IT-Umfeld
  • Geringe Verfügbarkeit von Finanzdaten
  • Starke Konzernverflechtung /gemeinsame Tätigkeiten
  • Komplexe HR-Struktur

Im Rahmen eines Carve Out sind bestehende Organisationen, Arbeitsabläufe und Systeme sowohl in der abgebenden Geschäftseinheit, als auch im ausgegründeten Teil auf Ihre Gültigkeit und optimale Unterstützung hin zu überprüfen. Die Entkoppelung im Zuge der Neuausrichtung sind sowohl von der Strategie und Überprüfung der Tragfähigkeit in den einzelnen Funktionsbereichen, als auch bei allen notwendigen Schritten von der Planung, über die Konzeption der Maßnahmen bis zum Roll-out der Änderungen in dem gesteckten Zeitrahmen zu analysieren.
Trotz der gegebenen Komplexitätssituation sind die operativen Ziele Ihres Carve Out im Auge zu behalten:

  • Werterhalt während des Transaktionsprozesses und optimale Positionierung im Rahmen eines Verkaufs oder Börsenganges.
  • Geringe Beeinträchtigung des Geschäftsbetriebs aufgrund der Ressourcenbindung.
  • Sicherstellung der gewünschten Ergebnisse wie Einhaltung von Terminen/Kosten sowie Motivation der Mitarbeiter durch strukturiertes Vorgehen und Koordination aller Carve Out-Aktivitäten.
  • Vermeidung von Compliance Risiken durch rechtzeitige Adressierung
  • Überbrückung von Ressourcenengpässen des Kaufinteressenten/Partners

Ein Carve Out-Prozess lässt sich in verschiedene Phasen unterteilen. Ein von der FAS bewährtes Phase-Modell sichert dabei den strukturierte Vorgehensweise und den Erfolg des Prozesses:

Die FAS unterstützt Sie umfassend und kompetent während des gesamten Carve Out Prozesses. Unsere langjährige Erfahrung in der Begleitung von Carve Outs unterschiedlicher Größe und Branche mit einem interdisziplinärem Team bestehend aus Unternehmensberatern / Steuerberatern / Rechtsanwälten stellt den Erfolg sicher. Abhängig von den Anforderungen Ihrer Carve Out-Transaktion bietet die FAS ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Leistungspaket an.

Für Fragen zu unseren Dienstleistungen im Bereich Carve Out steht Ihnen Herr Nikolaus Färber sehr gerne zur Verfügung.