Kontakt

15 Jahre und kein bisschen leiser

Blog -

Nächste Woche ist das 15-jährige Firmenjubiläum der FAS AG!

Anfang April 2000, in der Hochphase des Neuen Marktes, wurde die FAS AG von Prof. Dr. Peter Leibfried und Ingo Weber gegründet. Unsere ersten Mandanten waren dementsprechend auch zwei Unternehmen am Neuen Markt: Die web.de AG (das Portal wurde inzwischen an United Internet verkauft) und Focus Digital AG (heute: Tomorrow Focus AG). Alsbald kamen die ersten Mitarbeiter dazu und im Herbst 2000 begannen wir mit den ersten IFRS- (bzw. damals noch IAS) und US-GAAP-Seminaren. Da leider in 1999 eine f.a.s. akademie in München gestartet war, mussten wir dann – auf Grund der älteren Namensrechte der bayerischen Kollegen – die Weiterbildung in eine Tochtergesellschaft, die Akademie für Internationale Rechnungslegung Prof. Dr. Leibfried GmbH ausgliedern.

2001 dann der erste Rückschlag: Die New Economy-Blase platzt, zwei Flugzeuge fliegen in das World Trade Center, die Börsen brechen ein und die wirtschaftlichen Gesamtaussichten sind eher trüb.

In 2002 wurde dann, manche nennen es strategische Weitsicht unsererseits, manche einfach Glück, die IAS-Verordnung der Europäischen Union herausgegeben. Hiernach mussten alle börsennotierten Unternehmen ihre Bilanzen bis 2005 bzw. 2007 auf IAS umstellen. Wir waren bei Arthur Andersen schon seit 1996 in IAS und US-GAAP beratend bzw. prüfend tätig und hatten mit der Akademie auch einen tollen Vertriebskanal. Somit waren wir optimal aufgestellt, um zahlreiche Unternehmen in den Folgejahren auf dem Weg in die Internationalisierung der Rechnungslegung zu begleiten.

Vom eigenen Seminargeschäft trennten wir uns in 2005, durch den Verkauf der Akademie an die Steuer-Fachschule Dr. Endriss bzw. die Amadeus Fire Gruppe. Interessanterweise wurden wir damals, zum Start der Seminare im Herbst 2000, bereits von Amadeus Fire angesprochen, hatten jedoch zu diesem Zeitpunkt noch kein Interesse (bzw. zu hohe Preisvorstellungen ;o)). Damit war die FAS AG ab dann ein reines Beratungshaus, wenngleich uns auch heute noch viele auf die FAS-Seminare ansprechen.

In den Jahren danach erweiterten wir unser Themenspektrum sukzessive um Bereiche wie Prozessberatung (Fast Close, Risikomanagement, Internes Kontrollsystem, Planungsoptimierung) oder Valuation & Transaction Services (Purchase Price Allocation, Unternehmensbewertung oder Due Diligence). Auch branchenseitig stellten wir uns breiter auf und konnten 2005 mit der Bremer Landesbank und der Zürcher Kantonalbank unsere ersten Bankmandanten begrüßen. 2009 kam dann mit der Aufnahme von Dr. Peter Adolph und Karlheinz Beuchert sowie ihrer LeaseBOX, die Beratung rund um Leasingbilanzierung (IAS 17) und Leasinggesellschaften dazu.

Bis 2008 boomte das Geschäft, auch dank der regen Börsenaktivität und dem sehr aktiven Private Equity Markt. In 2009 dann ein Déjà Vu: Erneut platzte eine Blase. Dieses Mal die Immobilienblase in den USA, welche eine weltweite Rezession auslöste („Weltfinanzkrise“). Auch die FAS AG musste einen deutlichen Umsatzrückgang verkraften. Aber wir verzagten nicht, krempelten die Ärmel hoch, gaben ordentlich Gas und ließen es uns nicht nehmen, unser 10-jähriges Firmenjubiläum in 2010 mit vielen Mandanten, unseren Mitarbeitern und Netzwerkpartner standesgemäß zu feiern.

Und heute? Heute ist unser Umsatz um fast 50% über dem Umsatz aus 2008. Finanzdienstleister sind inzwischen ein wichtiger Bestandteil unserer Kundenbasis und wir haben über 50 Professionals an den Standorten Stuttgart, München, Frankfurt und Düsseldorf (und zukünftig auch in Zürich und Wien) sowie mit der FAS Business Services einen weiteren Servicezweig zum Outsourcing von Lohnabrechnung und Buchhaltung mit nochmals 20 Mitarbeitern – insbesondere am Standort Leipzig.

Dies ist für uns jedoch kein Grund, uns entspannt zurückzulehnen, sondern eine Ermutigung und Bestätigung in unserem Tun sowie die Motivation, in Zukunft noch deutlich mehr zu erreichen.

In diesem Sinne, blicken Sie immer optimistisch in die Zukunft und lassen Sie sich nicht unterkriegen!

Bis bald

Ihr
Ingo Weber

Ihr Einstieg als StudentAuf einem Holz Untergrund liegen Turnschuhe und eine Wasserflasche
Wir sind besondersEine Gruppe an Wanderer steigt in einer Schneekulisse einen Berg hoch
BenefitsAuf einem Holz Untergrund liegen einige Wander-Utensilien